Dirk Nowitzki ist in seiner deutschen Heimat eine besondere Ehre zuteil geworden. In Anlehnung an den "Hollywood Walk of Fame" wurde vor dem Shop eines US-Sportartikelherstellers ein Stern mit dem Namen des Nationalspielers enthüllt.

Der 32-Jährige von den Dallas Mavericks signierte im Rahmen einer Autogrammstunde T-Shirts und Schuhe und beantwortete geduldig die Fragen der Fans.

Aus sportlicher Sicht verteidigte Nowitzki seine Absage für die WM in der Türkei (28. August bis 12. September). "Es war eine schwere Entscheidung, aber bei Dallas gibt es eine neue Situation, es gibt neue Spieler. Da wollte ich mich voll drauf konzentrieren", sagte Nowitzki.

Sein Fehlen bei der Endrunde sei auch eine Chance für den Nachwuchs. Er glaube, dass den jungen Spielern ein Turnier ohne ihn einen Schub geben werde. Nowitzki hatte seinen Vertrag in Dallas kürzlich für geschätzte 80 Millionen US-Dollar für vier Jahre verlängert. Er wolle dem Ziel, den NBA-Titel zu gewinnen, alles unterordnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel