Die Basketball-Bundesliga (BBL) begrüßt die Initiative des Deutschen Basketball Bundes (DBB), sich um die Ausrichtung der Europameisterschaft 2015 zu bewerben.

"Solche Ereignisse können im eigenen Land eine große Dynamik entwickeln. Die Weltmeisterschaften zum Beispiel im Fußball und Handball haben dies in der Vergangenheit gezeigt", sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer.

"Wir haben trotz des frühen WM-Ausscheidens eine Generation von sehr hoffnungsvollen Talenten, von der wir noch Großes erwarten dürfen. In fünf Jahren wird diese Mannschaft, die in der Türkei ohne Dirk Nowitzki und Chris Kaman vielversprechende Ansätze gezeigt hat, für Furore sorgen. Eine Europameisterschaft in Deutschland würde auch der Liga zusätzlichen Wind unter den Flügeln verleihen", so Pommer.

DBB-Präsident Ingo Weiss hatte die Absicht des DBB am Donnerstagabend unmittelbar nach der 88:92-Niederlage der deutschen Mannschaft gegen Angola bei der WM in der Türkei angekündigt. `Es ist an der Zeit, dass in Deutschland wieder ein großes Basketball-Event stattfindet", meinte Weiss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel