Yvan Mainini ist neuer Präsident des Weltverbandes FIBA. Der Franzose wurde Rahmen der WM in der Türkei beim FIBA-Kongress in Istanbul einstimmig zum Nachfolger des Australiers Bob Elphiston gewählt.

"Das ist eine gute Entscheidung für die Basketball-Welt und auch für uns. Yvan hat große Erfahrung, und wir haben seit vielen Jahren ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu den Franzosen", sagte Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bundes. Der langjährige FIBA-Schatzmeister und ehemalige DBB-Präsident Manfred Ströher wurde erneut in seinem Amt bestätigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel