Der serbische Basketballer Miladin Kovacevic muss für zwei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Dies teilte ein Sprecher der Belgrader Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Der 24 Jahre alte ehemalige US-College-Spieler, der mit seinem Schuldeingeständnis auf ein Angebot der Ankläger einging, hatte 2008 den Amerikaner Brian Steinhauer in einer New Yorker Bar ins Koma geprügelt.

Kovacevic war damals in den USA verhaftet und auf Kaution wieder freigelassen worden. Anschließend hatte er mit gefälschten Papieren und Unterstützung serbischer Botschaftsmitarbeiter das Land in Richtung Heimat verlassen. Die Angelegenheit hatte damals für Unstimmigkeiten zwischen den beiden Ländern gesorgt.

Serbien hatte den Täter zwar zunächst inhaftiert, eine Auslieferung an die USA aber mit dem Hinweis auf die geltenden Gesetze abgelehnt. Die serbische Regierung zahlte als Kompensation umgerechnet 730.000 Euro zur Unterstützung der medizinischen Behandlung des Opfers.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel