Das Testspiel des FC Bayern München gegen die Gmunden Swans ist knapp vier Minuten vor Schluss nach einer Rudelbildung abgebrochen worden.

Beim Stande von 56:46 für den deutschen Zweitligisten kriegen sich FCB-Spielmacher Jonathan Wallace und Swans-Innenspieler Ian Boylan in die Haare.

"Wallace wird meiner Meinung nach vorsätzlich gefoult. Darauf hin geraten die Spieler beider Teams aneinander", beschreibt Bayern-Trainer Dirk Bauermann in der "tz" den Vorfall.

Da auch die Reservisten aufs Feld stürmten, disqualifizierten die Schiedsrichter sie. "Wir hatten aber nur acht spielfähige Männer dabei. Da habe ich mein Team vom Platz geholt und das Spiel war vorbei", sagte Bauermann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel