Die Basketballer von Bayern München steuern weiter unaufhaltsam auf den Bundesliga-Aufstieg zu. Der 21. Sieg im 22. Spiel war allerdings ein hartes Stück Arbeit.

Eine Woche nach dem Erfolg im Spitzenspiel über die s.Oliver Baskets Würzburg gewann das Team von Trainer Dirk Bauermann beim Schlusslicht der ProA, den ETB Wohnbau Baskets Essen, mit 87:81.

Mit einer Trefferquote von 66 Prozent an der Dreierlinie machten die Essener den Bayern zunächst das Leben schwer. Trotzdem ging der Favorit mit einer 46:42-Führung in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie eng und spannend. Erst zwölf Sekunden vor dem Ende erlöste Darius Hall den FC Bayern mit dem entscheidenden 85:81.

Beste Korbjäger der Münchner waren Jonathan Wallace (21 Punkte) und Aleksandar Nadjfeji (19).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel