Demond Greene wird in dieser Saison wohl nicht mehr für den FC Bayern auflaufen.

Nach seinem Achillessehnenriss vom Oktober muss sich der Shooting Guard der Münchener einer weiteren Operation unterziehen. "Demond Greene muss wieder unter das Messer", bestätigte Trainer Dirk Bauermann.

Bei einer Kernspintomografie war entdeckt worden, dass sich in der Sehne von Greene totes Gewebe gebildet hat. Der Eingriff ist allerdings reine Routine.

Der Fokus des Nationalspielers richtet sich schon auf die kommende Spielzeit in der BBL: "Ich will jetzt kein Risiko eingehen. Wichtig ist, dass ich zur Vorbereitung auf die nächste Saison zu 150 Prozent fit bin."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel