Die Basketballer des FC Bayern München haben für die kommende Saison in der Beko BBL eine neue Heimstätte.

Der Ausschuss für Bildung und Sport des Stadtrates München tagte zur Überlassung der Rudi-Sedlmayer-Sporthalle an den FC Bayern München e.V. Einer möglichen Übernahme durch den Verein wurde einstimmig zugestimmt.

FC Bayern Vize-Präsident Bernd Rauch begrüßte das Ergebnis des Beschlusses: "Wir freuen uns über die fraktionsübergreifende Zustimmung. Ein Meilenstein in Bezug auf die Hallenthematik ist damit genommen."

Unterdessen befinden sich die Verantwortlichen des FC Bayern gemeinsam mit dem Bauunternehmen Max Bögl in der Kostenkalkulationsphase bezüglich der sicherheits- und brandschutztechnischen Umbaumaßnahmen.

Die sich daran anschließenden Verhandlungen in Bezug auf die erforderlichen Investionskosten werden voraussichtlich am 15. April abgeschlossen sein.

In der ProA trug der FC Bayern seine Heimspiele bisher immer in der Olympia-Eishalle aus. Doch deren Fassungsvermögen von maximal 3.000 Zuschauern reicht für fir BEKO-BBL nicht aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel