Die deutschen Basketballerinnen haben auf dem Umweg bislang ihren Kurs gehalten, jetzt will die Mannschaft von Bundestrainer Bastian Wernthaler auch das Ziel erreichen.

Im Kampf um das letzte Ticket für die EM in Polen (18. Juni bis 3. Juli) trifft die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) am Sonntag (18.30 Uhr) in Oberhausen auf Ungarn.

Mit einem Sieg im Playoff-Hinspiel soll der Grundstein für die erfolgreiche EM-Qualifikation gelegt werden.

"Wir haben in Taranto Blut geleckt und wollen jetzt natürlich den letzten Schritt machen", sagte Wernthaler nach dem Sieg beim Qualifikationsturnier in Süditalien.

Durch den Erfolg erreichte das DBB-Team das Play-off-Duell mit den Ungarinnen, die sich ebenfalls in einer zusätzlichen Qualifikationsrunde durchsetzten.

Wernthaler rechnet mit einem schweren Gang. "Die Ungarinnen sind ein sehr starker Gegner und Favorit in dieser Konstellation. Sie haben ihr Qualifikationsturnier dominiert und kein Spiel verloren", sagte der Münchner: "Allerdings fühlen wir uns in der Rolle des Underdogs erkennbar wohl."

Sollten die deutschen Basketballerinnen das erste Duell gewinnen, würde drei Tage später beim Rückspiel in Sopron schon ein Unentschieden reichen. Weitere drei Tage später beginnt bereits die Europameisterschaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel