Basketball-Superstar Dirk Nowitzki kehrt heim: Nur 16 Tage nach dem Titeltriumph mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA besucht "BigD" am Dienstag (28. Juni) seine Heimatstadt Würzburg und feiert mit Fans und vielen Freunden und Wegbegleitern in der fränkischen Universitätsstadt den ersten Erfolg eines Deutschen in der stärksten Liga der Welt.

Für Nowitzkis Visite sind nach einer Pressekonferenz mit 3000 Besuchern am Mittag der Eintrag von "Dirkules" ins Goldene Buch der Stadt sowie danach ein Autokoros bis zur Würzburger Residenz geplant.

Am Wahrzeichen der Stadt wird sich der 33-Jährige auf einem Balkon zahlreichen Anhängern zeigen. Die Veranstalter rechnen mit rund 15.000 Fans.

Der 127-malige Nationalspieler scheint den Worten seiner Schwester und Managerin Silke Nowitzki zufolge 13 Jahre nach seinem Wechsel in die NBA nicht mit einer derart großen Menschenschar bei seinem Empfang zu rechnen.

"Dirk ahnt noch nicht so viel im Moment, seine Überraschung wird umso größer sein", sagte Silke Nowitzki dem Bayerischen Rundfunk.

Tausende von Fans in Würzburg hatten den entscheidenden Sieg von Nowitzki und den Mavericks in den NBA-Finals gegen Miami Heat in Gaststätten oder zuhause live an den Bildschirmen verfolgt und anschließend mit nächtlichen Jubelfesten in den Straßen der Stadt gefeiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel