Vizemeister ALBA Berlin hat in der Vorbereitung auf die neue Saison ein internationales Turnier in China gewonnen. Die Berliner setzten sich im Finale mit 84:67 gegen den australischen Vizemeister Cairns Taipans durch.

ALBA-Topscorer Kyle Weaver verbuchte 17 Punkte und wurde in Peking als "wertvollster Spieler" (MVP) des Finales ausgezeichnet.

"Wir haben uns für dieses Turnier vorgenommen, uns von Spiel zu Spiel zu steigern. Das hat meine Mannschaft gut umgesetzt, heute haben wir unsere bisher beste Leistung gezeigt", sagte ALBA-Trainer Gordon Herbert. Berlin war der einzige europäische Vertreter bei den "Continental Basketball Club Championships".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel