Für ALBA Berlin ist der Traum vom Eurocup-Viertelfinale vorzeitig beendet.

Der achtmalige deutsche Basketball-Meister verlor sein Heimspiel gegen den litauischen Spitzenklub Lietuvos Rytas 62:79 (31:43) und kassierte im vierten Spiel der Top-16-Runde die vierte Niederlage.

Auch Siege in den verbleibenden Partien gegen Benetton Treviso und Lokomotiw Kuban würden Alba nicht mehr fürs Weiterkommen reichen.

Vor 7879 Zuschauern hielt Berlin nur im ersten Viertel bis zum 16:17 mit, verlor dann aber den Anschluss. Beste Alba-Werfer waren DaShaun Wood und Taylor Bryce mit je 13 Punkten.

Bei den Gästen überragte Renaldas Seibutis mit 24 Zählern, der letztjährige Quakenbrücker Tyrese Rice kam auf 10 Punkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel