Vom Rückzug des deutschen Meisters Wolfenbüttel Wildcats profitieren in der Frauen-Bundesliga gleich zwei Klubs.

Die DJK Bamberg erhält den frei gewordenen Playoff-Platz, der Herner TC hat die Klasse trotz des elften Platzes gehalten.

Gemeinsam mit Wolfenbüttel treten nur die Hurricanes Rotenburg/Scheeßel den Gang in die 2. Liga an.

Der neuntplatzierte Aufsteiger Bamberg schiebt sich auf Rang acht vor und tritt im Viertelfinale (best of three) ab dem 7. April gegen Hauptrundensieger TSV Wasserburg an.