Der DBB bewirbt sich um die Austragung der Europameisterschaft im kommenden Jahr.

Das bestätigte Sportdirektor Peter Radegast bei einer Pressekonferenz in Leipzig.

Die Unterlagen für die Bewerbung müssen bis zum 31. Juli beim europäischen Verband FIBA Europe eingereicht werden. "Das werden wir in jedem Fall machen", sagte Radegast.

Angeblich werden sich mehr als zehn Verbände um die Ausrichtung des Turniers bewerben, das unter anderem zur Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro dient.

Dabei werden erstmals keine Mehrstaatenbewerbungen zugelassen und der DBB muss sich in jedem Falle alleine bewerben.

"Wir befinden uns noch in Gesprächen, mit welchen Standorten wir ins Rennen gehen", sagte DBB-Pressesprecher Christoph Büker. Dies soll bis Ende des Monats geklärt sein.

Ursprünglich sollte die EM 2015 in der Ukraine stattfinden. Wegen der unsicheren politischen Lage entschied sich die FIBA Europa vor wenigen Wochen jedoch gegen eine Austragung in dem osteuropäischen Land.

Selbst wenn Deutschland Ausrichter werden sollte, muss sich die Mannschaft des neuen Bundestrainers Emir Mutapcic sportlich qualifizieren. In der Gruppe C trifft die DBB-Auswahl vom 10. bis 27. August auf Polen, Österreich und Luxemburg.

Hier gibt es alles zum Basketball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel