vergrößernverkleinern
Julius Brink spielt mit Jonas Reckermann erst seit 2009 zusammen © getty

Julius Brink und Jonas Reckermann erreichen in Stare Jablonki die Runde der letzten acht. Die Frauen-Teams sind komplett raus.

Stare Jablonki - Die Weltmeister Julius Brink/Jonas Reckermann sind mit ihrem dritten Sieg ins Viertelfinale des Weltserien-Turniers in Stare Jablonki/Polen eingezogen.

Das topgesetzte Duo aus Leverkusen und Köln gewann gegen die Brasilianer Bruno/Maciel 2:0 (21:19, 21:18) und hat damit Platz fünf sowie 9100 Dollar Preisgeld sicher.

Gegner im Viertelfinale sind die Esten Kais/Vesik, bei einer Niederlage besteht eine weitere Chance auf den Einzug ins Halbfinale.

Brink/Reckermann hatten in den letzten Wochen mit 25 Siegen auf der Welttour in Folge einen Rekord aufgestellt.

Im Laufe der Serie eroberten sie WM-Gold und setzten sich bei den Grand-Slam-Turnieren in Gstaad und Moskau durch.

Frauen-Teams nur im Mittelfeld

Das Frauen-Duo Katrin Holtwick/Ilka Semmler belegte in den Masuren als bestes deutsches Team den siebten Rang.

Die Kombination aus Essen schied nach einem 0:2 (18:21, 19:21) gegen Montagnolli/Hansel aus Österreich aus und erhielt 7600 Dollar Preisgeld.

Geeske Banck/Anja Günther (Berlin) wurden Neunte. Die Europmeisterinnen Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) haben eine kurze Turnierpause eingelegt, wollen aber nächste Woche bei der Veranstaltung in Norwegen wieder antreten.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel