vergrößernverkleinern
Sarah Goller und Laura Ludwig feierten 2007 mit dem EM-Gewinn ihren größten Erfolg © imago

Klemperer/Koreng ziehen nach: Bei der EM in Sotschi schaffen die deutschen Gespanne geschlossen den Sprung in die K.o.-Runde.

Sotschi - Alle vier deutschen Beachvolleyball-Teams haben es bei der EM in Sotschi als Gruppensieger in die am Freitag beginnende K.o.-Runde um die Medaillen geschafft.

Die an Nummer drei gesetzten David Klemperer/Eric Koreng (Essen) erreichten am Donnerstag mit ihrem zweiten Sieg im Pool M gegen die Russen Barsuk/Koschkarew (2:0) als letztes Duo das Viertelfinale.

Zum bedeutungslosen letzten Match traten die Schweizer Laciga/Bellaguarda gar nicht mehr an.

Die Weltmeister Julius Brink/Jonas Reckermann (Leverkusen/Köln) und die Titelverteidigerinnen Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) überstanden die Gruppen-Phase ebenfalls ohne Niederlage.

Niederlage ohne Folgen

Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) waren trotz eines 1:2 gegen Klapalova/Petrova aus Tschechien zum Abschluss nicht mehr von der Spitze zu verdrängen (Jonas Reckermann im Sport1.de-Interview).

Die beiden erstplatzierten Teams zogen jeweils in die Runde der besten Acht ein.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel