vergrößernverkleinern
Katrin Holtwick (rechts) spielt seit 2006 mit Ilka Semmler zusammen © getty

Drei von vier gestarteten deutschen Damen-Duos ziehen in die Runde der letzten 16 ein. Ein Herren-Team überrascht negativ.

Rom - Drei deutsche Frauen-Duos haben den Sprung ins Achtelfinale der Beachvolleyball-WM in Rom geschafft.

Jana Köhler/Julia Sude (Hamburg) besiegten nach einem engen Fight die finnischen Nyström-Schwestern 2:0 (21:19, 21:19).

"Über den Kampf haben wir das Spiel dann gewonnen", sagte Köhler.

Nicht weniger umkämpft war die Partie des Essener Duos Katrin Holtwick/Ilka Semmler, die gegen Gielen/Mouha (Belgien) ebenfalls 2:0 gewannen (21:19, 21:18).

"Emotional war es sehr anstrengend, aber wir haben das als Team gut hinbekommen. Jetzt sind wir schon Neunte und haben somit das erste Top-Ten-Ergebnis bei einer Weltmeisterschaft", sagte Semmler.

Allerdings warten in der nächsten Runde mit Kessy/Ross (USA) zwei der Topfavoritinnen auf den WM-Titel.

Die deutschen Medaillenhoffnungen Sara Goller und Laura Ludwig besiegten in der Hauptrunde Ukolova/Khomyakova 2:0 (21:15, 21:17) und ziehen ebenfalls ins Achtelfinale ein.

"Wir sind echt super happy und schauen jetzt von Spiel zu Spiel", sagte Ludwig.

Klemperer/Koreng schon raus

Geeske Banck und Anja Günther (Hamburg) waren gegen das chinesische Top-Duo Xue/Zhang Xi beim 0:2 (12:21, 12:21) chancenlos.

Zwei Kandidaten auf Edelmetall bei den Männern sind dagegen schon ausgeschieden.

Die WM-Vierten 2009 David Klemperer und Eric Koreng verloren ihr letztes Vorrundenspiel gegen Doppler/Mellitzer (Österreich) 0:2 (14:21, 19:21) und treten die Heimreise an.

Klemperer klagte nach dem Aus über gesundheitliche Probleme: "Wir sind sehr enttäuscht, das ist ein miserables Ergebnis. Es ist kein schönes Gefühl, bei einem Höhepunkt so früh auszuscheiden. Ich fühle mich nicht fit, und werde einen Arzt für eine Blutuntersuchung aufsuchen. Dies soll aber keine Ausrede sein."

Titelverteidiger wahren weiße Weste

Für positive Überraschungen sorgten Jonathan Erdmann/Kay Matysik und Sebastian Dollinger/Stefan Windscheif, die ihre abschließenden Gruppenspiele gewannen und sich im Endspurt noch für die Hauptrunde qualifizierten.

Souverän weiter sind auch die Titelverteidiger Julius Brink/Jonas Reckermann.

Die Berliner überstanden die Gruppenphase nach dem dritten Sieg ohne Satzverlust mit weißer Weste.

Die deutschen Begegnungen im Überblick:

Achtelfinale, Frauen:Keizer/Van Iersel (Niederlande) - Jana Köhler/Julia Sude (Hamburg)Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) - Kessy/Ross (USA)May-Treanor/Walsh (USA) - Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin)

Hauptrunde, Männer: Julius Brink/Jonas Reckermann (Berlin) - Vesik/Jaani (Estland)Jonathan Erdmann/Kay Matysik (Berlin) - Lochhead/Pitman (Neuseeland)Gabathuler/Schnider (Schweiz) - Sebastian Dollinger/Stefan Windscheif (Berlin)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel