Nationalspieler Christoph Dieckmann muss nach einer langen Zeit mit Beschwerden wegen einer Knieverletzung seine Karriere beenden.

Der Europameister von 2006 laboriert an einem Patellasehneneinriss und würde bei einer Fortsetzung der Laufbahn einen Riss der Sehne riskieren. "Es geht einfach nicht mehr, das muss man einsehen", meinte der 33-jährige.

Der Olympia-Fünfte 2004 hatte im Vorjahr in Peking mit Julius Brink den 19. Rang belegt und sich dann mit Kay Matysik zusammengeschlossen. Künftig wird Matysik mit Jonathan Erdmann ein Duo bilden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel