Stephanie Pohl und Okka Rau aus Hamburg haben ihre Karriere im Beachvolleyball beendet und wollen sich künftig ihrer beruflichen Zukunft widmen. Das Duo nahm zweimal an Olympischen Spielen teil, belegte 2004 in Athen den fünften Platz und schied vier Jahre später in Peking im Achtelfinale aus.

"Ich habe in diesem Jahr gemerkt, dass mich der Abschluss meines Jurastudiums so viel Energie kostet, dass eine Doppelbelastung mit Beachvolleyball einfach nicht möglich ist", erklärte Stephanie Pohl. Okka Rau ist angehende Lehrerin.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel