Die ehemalige Hallen-Nationalspielerin Angelina Grün hat sich auch im vierten Anlauf nicht für das Hauptfeld bei einem Weltserienturnier im Beachvolleyball qualifiziert.

Die neunmalige Volleyballerin des Jahres scheiterte mit ihrer Partnerin Rieke Brink-Abeler beim mit 600.000 Dollar dotierten Grand Slam in Moskau beim 1:2 (21:17, 20:22, 9:15) gegen die Britinnen Johns/Boulton diesmal allerdings erst im Finale der Ausscheidung.

Das Duo Grün/Brink-Abeler hatte sich zuvor erstmals in der Ausscheidung der deutschen Teams durchgesetzt. Nach einem 2:0 (22:20, 21:17) gegen Jana Köhler/Julia Sude wurden im entscheiden Spiel der `Country Quota" auch Chantal Laboureur/Claudia Lehmann mit 2:1 (21:17, 27:29, 15:12) bezwungen.

Die einstige Spielführerin des Nationalteams hatte im Vorjahr ihre erfolgreiche Karriere in der Halle überraschend beendet und war an den Strand gewechselt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel