Zwei deutsche Teams stehen beim mit 600.000 Dollar dotierten Grand-Slam-Turnier in Moskau im Viertelfinale.

Nach den Weltmeistern Julius Brink und Jonas Reckermann zogen auch die Hamburger Sebastian Dollinger und Stefan Windscheif überraschend in die Runde der besten Acht ein.

Platz fünf und 13.200 Dollar Preisgeld waren damit beiden Teams bereits sicher.

Die Weltranglistendritten Brink/Reckermann hatten gegen das brasilianische Duo Benjamin/Bruno beim 2:0-Sieg (21:17, 21:16) keine Probleme und durften weiterhin vom ersten Turniersieg der Saison träumen.

Bei den bisherigen Grand-Slam-Turnieren in Shanghai, Rom und Myslowice war das deutsche Top-Duo jeweils im Halbfinale oder Finale gescheitert.

Um den erneuten Einzug unter die besten vier Teams spielten Brink/Reckermann am Sonntagnachmittag gegen Herrera/Gavira aus Spanien.

Überraschend erreichten auch Dollinger/Windscheif das Viertelfinale. Die Hamburger behielten in dem 59-minütigen Match gegen die Amerikaner Fuerbringer/Lucena letztlich mit 2:1 (21:18, 15:21, 15:11) die Oberhand.

Im Viertelfinale trifft das Team auf das US-Duo Rogers/Dallhauser. Sollten die beiden deutschen Teams ihre Viertelfinals gewinnen, kommt es bereits im Halbfinale zu einem deutsch-deutschen Duell.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel