Das deutsche Beachvolleyball-Duo David Klemperer und Erik Koreng hat sich am Strand von Stavanger zum ersten Mal einen Titel auf der World Tour gesichert. Die WM-Vierten besiegten im Finale in der norwegischen Hafenstadt die Lokalmatadoren Martin Spinnangr/Tarjei Skarlund mit 2:0 (21:16, 21:14).

Zuvor setzten sich die Kieler überraschend gegen die Olympiasieger Phil Dalhausser und Todd Rogers aus den USA mit 2:1 (21:16, 13:21, 15:13) durch. Die deutschen Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann (Berlin/Köln) konnten verletzungsbedingt nicht an den Ort ihres größten Triumphes zurückkehren.

Reckermann muss sich einer Meniskus-Operation unterziehen und Brink hat sich beim Turnier in Prag bei einer Abwehraktion das Innenband im linken Knie gerissen. Er fällt mehrere Wochen aus.

Bei den Damen hatten die Ex-Europameisterinnen Sara Goller/Laura Ludwig am Freitag als letztes deutsches Duo den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Die an vier gesetzten Berlinerinnen mussten sich in der zweiten K.o.-Runde dem brasilianischen Duo Antonelli/Talita mit 0:2 (19:21, 20:22) geschlagen geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel