Die Titelverteidiger sind bei der Beachvolleyball-WM weiter auf dem Vormarsch. Julius Brink und Jonas Reckermann gewannen ihr Hauptrundenmatch gegen Vesik/Jaani (Estland) 2:0 (21:17, 21:19) und stehen im Achtelfinale.

"Es war ein bisschen unrunder heute, aber es geht auch nicht mehr um einen Schönheitspreis", sagte Brink, dem ungewöhnlich viele Aufschlagfehler unterliefen.

In der Runde der besten 16 Teams ist nun eine Leistungssteigerung nötig, denn dort treffen die Weltmeister auf die Olympiasieger Rogers/Dahlhausser (USA).

"Das ist immer ein Gradmesser, es ist sicherlich das stärkste Team der Welt", sagte Brink. Sein Partner Reckermann ist trotzdem zuversichtlich: "Hätte leichter kommen können, aber machbar ist es auf jeden Fall."

Das Duell findet am Freitagabend statt.

Zuvor hatten sich bereits Jonathan Erdmann und Kay Matysik (Berlin) für die nächste Runde qualifiziert. Mit einer beeindruckenden Leistung fertigten sie das neuseeländische Duo Lochhead/Pitman 2:0 (21:15, 21:14) ab und treffen nun auf Plavins/Smedins (Lettland).

Im Verlauf des Freitags bestritten auch Sebastian Dollinger/Stefan Windscheif (Berlin) ihr Hauptrundenmatch.

Die drei deutschen Frauen-Teams Jana Köhler/Julia Sude (Hamburg), Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) und Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) kämpften derweil um den Einzug ins Viertelfinale.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel