Im Gold-Sand von Stavanger haben sich die Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann die Bronzemedaille erkämpft.

Beim Grand-Slam-Turnier in Norwegen gewannen die Berliner das kleine Finale gegen das Gastgeber-Duo Tarjei Skarlund und Martin Spinnangr 2:1 (17:21, 21:13, 15:11) und freuten sich über knapp 16.000 Euro Preisgeld.

An gleicher Stelle hatten Brink/Reckermann 2009 mit dem WM-Titel ihren größten Karriere-Erfolg gefeiert.

Der Sieg ging an das brasilianische Duo Marcio Araujo/Ricardo Santos durch ein 2:0 (21:18, 24:22) gegen Grezgorz Fijalek/Mariusz Prudel (Polen).

Diesmal krönten sie das starke deutsche Abschneiden an der Nordseeküste. Am Samstag hatten die Europameisterinnen Sara Goller/Laura Ludwig (Berlin) bereits die Silbermedaille gewonnen und 20.000 Euro Prämie kassiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel