Das Grand-Slam-Turnier der Beachvolleyballer in Moskau geht ohne die deutschen Männer-Duos in die entscheidende Phase.

Die WM-Dritten Julius Brink und Jonas Reckermann scheiterten nach drei Bronzemedaillen in Folge (Rom/Stavanger/Gstaad) bereits im Achtelfinale an den Brasilianern Harley/Thiago mit 14:21, 19:21.

Für das erfolgsverwöhnte Berliner Duo ist das Achtelfinal-Aus und der daraus resultierende neunte Platz das schlechteste Abschneiden seit dem Turnier in Aland/Finnland im vergangenen Jahr.

Das Kieler Duo David Klemperer und Eric Koreng schied nach einer 16:21, 19:21-Niederlage gegen die Schweizer Bellaguarda/Heuscher ebenso aus.

Knapper verlief die Runde der letzten 16 Teams für Jonathan Erdmann und Kay Matysik. Die Berliner unterlagen gegen die Olympiasieger Dalhausser/Rogers aus den USA nach drei umkämpften Sätzen mit 24:26, 21:18 und 8:15.

Sebastian Dollinger und Stefan Windscheif unterlagen gegen die Chinesen Xu/Wu ebenfalls mit 18:21, 29:27, 10:15.

Bereits am Freitag waren die Europameisterinnen Sara Goller und Laura Ludwig aus Berlin im Viertelfinale gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel