Sara Goller und Laura Ludwig haben zum vierten Mal die deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften gewonnen.

Die EM-Dritten setzten sich im Finale in Timmendorfer Strand gegen die Titelverteidigerinnen Jana Köhler und Julia Sude (Hamburg) mit 2:1 (17:21, 21:19, 15:12) durch.

Der erste Durchgang war der erste Satzverlust für Goller/Ludwig, die die DM bereits von 2006 bis 2008 gewannen, bei diesen Titelkämpfen.

Bronze sicherten sich Karla Borger/Britta Büthe mit dem 2:0 (21:14, 21:15) im kleinen Finale gegen Katrin Holtwick/Ilka Semmler.

Bei den Männern kassierten die Titelverteidiger und Europameister Julius Brink und Jonas Reckermann (Berlin) eine überraschende Niederlage, zogen aber über die Verliererrunde doch noch ins Halbfinale (Sonntag, ab 10 Uhr) ein.

Dort kommt es zur Neuauflage des EM-Finales von Kristiansand gegen die Vize-Europameister Jonathan Erdmann/Kay Matysik. Den zweiten Finalplatz machen David Klemperer/Eric Koreng und Dollinger/Windscheif unter sich aus.

Brink/Reckermann hatten am Samstag keinen guten Start erwischt und unterlagen überraschend dem Hamburger Duo Sebastian Dollinger/Stefan Windscheif mit 0:2 (18:21, 20:22).

Es war nach 22 Siegen in Serie bei deutschen Turnieren die erste Niederlage für Brink/Reckermann. Nach dem anschließenden 2:0 gegen Stefan Köhler/Lars Flüggen (Berlin) dürfen sie sich weiter Hoffnungen auf den Titel-Hattrick machen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel