Die Beachvolleyball-Nationalteams für die olympische Saison stehen fest.

Julius Brink/Jonas Reckermann, Jonathan Erdmann/Kay Matysik, Sara Goller/Laura Ludwig (alle Berlin) und Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) erhielten den Zuschlag und haben damit beste Aussichten, bei den Sommerspielen in London 2012 dabei zu sein.

Im Gegensatz zu den übrigen drei Duos erhielten Erdmann/Matysik den Status zum ersten Mal. David Klemperer/Eric Koreng und Jana Köhler/Julia Sude (alle Hamburg) werden als A-Kader-Athleten gefördert. Die Entscheidung wurde anhand der Weltranglistenplatzierungen gefällt.

"Es ist erfreulich, dass die Anzahl an hochklassigen Teams, die in der Weltspitze vertreten sind, weiter zugenommen hat - sowohl bei Frauen als auch Männern", sagte DVV-Sportdirektor Günter Hamel: "Aktuell wären sechs Teams über die olympische Rangliste qualifiziert, pro Geschlecht dürfen jedoch nur zwei Teams teilnehmen. Wir sind sicher, dass der Deutsche Volleyball-Verband mit dem Maximum von vier Teams in London dabei ist und diese dort ein gewichtiges Wort um die Medaillen mitsprechen werden."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel