Die Beachvolleyballerinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler haben zum ersten Mal ein Turnier der World Tour gewonnen.

Im finnischen Aland feierte das Duo aus Essen im Endspiel einen 2:1 (21:18, 19:21, 15:9)-Sieg über die Spanierinnen Liliana Fernandez/Elsa Baquerizo und kassierte dafür 30.000 Dollar (24.000 Euro).

"Es ist ein unglaublich schönes Gefühl. Drei Medaillen in drei Wochen sind einzigartig", sagte Holtwick.

Für die an Position zwei gesetzten deutschen Meisterinnen, die sich nach 49 Minuten durchsetzten, war es bereits die dritte Finalteilnahme. Zuvor hatte es 2008 in Myslowice/Polen und 2011 in Peking/China jeweils Niederlagen gegeben.

Im Halbfinale von Aland hatten Holtwick/Semmler überraschend glatt in nur 31 Minuten gegen die Schweizerinnen Simone Kuhn/Nadine Zumkehr mit 2:0 (21:17, 21:11) gewonnen.

In die Runde der letzten Vier war das Duo zuvor durch ein 2:0 in der Verliererrunde gegen die Brasilianerinnen Maria Clara/Lili eingezogen.

Die deutschen Vizemeisterinnen Geeske Banck (Kiel) und Kira Walkenhorst (Essen) waren 0:2 an den topgesetzten Brasilianerinnen Larissa/Juliana gescheitert und hatten das vorletzte Welt-Turnier des Jahres auf Rang sieben abgeschlossen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel