vergrößernverkleinern
Laura Ludwig (r.) kann bei der EM ihren dritten Titel holen © getty

Angeführt von dem topgesetzten Hamburger Duo Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben acht der zehn deutschen Teams zum Auftakt der Beachvolleyball-Europameisterschaften in Cagliari/Italien Siege eingefahren.

Lediglich Victoria Bieneck/Julia Großner, die 0:2 gegen Tanja Goricanec/Tanja Hüberli (Schweiz) verloren, und Markus Böckermann/Mischa Urbatzka, die im deutschen Duell Jonathan Erdmann/Kay Matysik 0:2 unterlagen, mussten im ersten Spiel des Turniers Niederlagen hinnehmen.

Ludwig/Walkenhorst brauchten als letztes deutsches Frauen-Duo auf dem Court 1 ganze 36 Minuten, um die an Nummer 32 gesetzten Italienerinnen Giada Benazzi/Agata Zuccarelli 2:0 zu besiegen. Wenig Mühe hatten auch die WM-Zweiten Karla Borger und Britta Büthe (Stuttgart), die sich ihrer Pflichtaufgabe gegen Gioria Daniela/Laura Giombini (Italien) ebenfalls mit 2:0 entledigten.

Die EM-Vierten Katrin Holtwick und Ilka Semmler bekamen es mit einer weiteren italienischen Paarung zu tun. Gegen Giulia Momoli/Lucia Bacchi gewann das Essener Duo 2:1. Einen Satz gaben auch Chantal Laboureur/Julia Sude beim 2:1 gegen Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig (Österreich) ab.

Bei den Männern setzten sich Sebastian Fuchs/Lars Flüggen gegen die Tschechen Robert Kufa/Jan Hadrawa zum Auftakt 2:0 durch. Ebenfalls ohne Satzverlust startete die Paarung Alexander Walkenhorst/Stefan Windscheif gegen das lettische Duo Toms Smedins/Janis Peda in das Turnier.

Mehr Arbeit hatten dagegen Finn Dittelbach/Eric Koreng: Die Paarung aus St. Peter Ording besiegte Alexander Huber/Robin Seidl (Österreich) nach 58 Minuten in drei Sätzen. Den Abschluss eines starken deutschen Auftakttages machte das Duo Jonathan Erdmann/Kay Matysik, die die Hamburger Markus Böckermann/Mischa Urbatzka 2:0 besiegten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel