vergrößernverkleinern
Laura Ludwig und Kira Walkenhorst gehören zum A-Kader
Laura Ludwig (l.) und Kira Walkenhorst sind in Cagliari gut in Form © imago

Die deutschen Beachvolleyballer bleiben bei den Europameisterschaften in Cagliari/Sardinien auf der Erfolgswelle:

Alle fünf deutschen Frauen-Teams und drei der fünf Männer-Duos haben bereits am zweiten von drei Gruppenspieltagen das Ticket für die K.o.-Runde gebucht.

Die topgesetzten Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Hamburg), die Vizeweltmeisterinnen Karla Borger/Britta Büthe (Stuttgart) sowie Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen), Victoria Bieneck/Julis Großner (Berlin) und Chantal Laboureur/Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen) stehen nach ihren Siegen bei den Frauen sicher in der Runde der letzten 16.

Bei den Männern konnten sich das deutsche Top-Duo Jonathan Erdmann/Kay Matysik (Berlin) sowie Alexander Walkenhorst/Stefan Windscheif (Solingen/Hamburg) und Lars Flüggen/Sebastian Fuchs (Hamburg) angesichts ihrer weiterhin weißen Westen über den vorzeitigen Schritt in die K.o.-Runde freuen.

"Sorgenkinder" sind die deutschen Meister Markus Böckermann/Mischa Urbatzka (Hamburg), die nach ihrer zweiten Niederlage im letzten Gruppenspiel Schützenhilfe benötigten. Das Duo Finn Dittelbach/Eric Koreng (Kiel/Sankt Peter-Ording) hatte nach der ersten Niederlage sein Schicksal noch in eigener Hand.

Am zweiten Gruppenspieltag auf Sardinien gewannen Ludwig/Walkenhorst mit überraschend viel Mühe 2:1 gegen Brzostek/Kolosinska (Polen). Den überzeugendsten Sieg aus deutscher Sicht feierten die an Position zwölf gesetzten Walkenhorst/Windscheif bei ihrem 2:0 (21:15, 21:7) gegen die Spanier Mauro/Garcia.

Überzeugend traten Duo Fuchs/Flüggen auf, die den Lokalmatadoren Cecchini/Martino beim 21:10 und 21:16 keine Chance ließ: "Wir haben sehr überzeugend Block und Abwehr gespielt, unser Konzept ist voll aufgegangen", sagte Fuchs.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel