vergrößernverkleinern
Sebastian Iwanow nahm bereits an den Paralympics 2004 und 2008 teil © getty

Deutscher Rekord über 100m Freistil. Trotz "Wasserstart" zeigt der 24-Jährige auch auf anderen Strecken starke Leistungen.

Neuss - Sebastian Iwanow vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat sich mit einem Deutschen Rekord über 100m Freistil zurückgemeldet. Im Rahmen des internationalen Rheinland-Schwimmfestes in Neuss trat der 24-Jährige nach längerer Verletzungspause auf seinen Paradestrecken an.

Dabei begann der Wettkampf alles andere als glücklich. Der Leverkusener kam mit dem Startblock nicht zurecht und musste somit auf den Freistilstrecken aus dem Wasser starten.

Über 100 m Freistil steigerte er sich auf den neuen Deutschen Rekord von 1:09,19 Minuten und schob sich damit in der Weltrangliste auf Platz zwei.

WM-Quali im Visier

Auch über 50 m Freistil legte Iwanow ein beherztes Rennen hin. 31,98sec bedeuteten Platz drei in der Weltrangliste.

Über 50 m Rücken schwamm Iwanow mit 38,22sec im Bereich seiner persönlichen Bestzeit. Im abschließenden 200-m-Freistil-Rennen erreichte Iwanow in 2:39,54 Minuten das Ziel.

Auf den längeren Strecken fehlen allerdings zu internationalen Spitzenzeiten noch die Trainingsumfänge.

Sebastian Iwanow: "Ich fühle mich zurzeit sehr gut. Über 100m wäre vom Startblock locker eine Zeit unter 1:09, 00 Minuten möglich gewesen. So kann es weitergehen. Die Qualifikation für die WM 2010 versuche ich bereits Anfang März zu schwimmen."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel