vergrößernverkleinern
Tanja Gröpper stellte in Remscheid einen neuen Europarekord über 50m Brust auf © getty

Die Bayer-Schwimmerin ragt beim Kurzbahn-Cup in Remscheid heraus. Auch drei Vereinskollegen stellen nationale Bestzeiten auf.

Von Michael Spandern

Remscheid - Tanja Gröpper hat dem 4. integrativen BSNW Kurzbahn-Cup in Remscheid ihren Stempel aufgedrückt.

Die Schwimmerin vom TSV Bayer 04 Leverkusen verbesserte den Europarekord über 50 m Brust auf 1:01,56 Minuten und ließ zudem zwei Deutsche Kurzbahn-Rekord purzeln.

Gröpper stellte über 100 m Freistil - wo sie unter ihrer WM-Zeit blieb - in 1:25,08 Minuten ebenso eine Bestzeit auf wie über 50 m Freistil, die sie in 37,74 Sekunden gewann.

Gut einen Monat nach der WM und der Junioren-WM absolvierten die Leverkusener Athleten den Wettkampf aus dem Training heraus.

Gleich drei Rekorde purzeln

Doch das hielt auch drei Teamkolleginnen Gröppers nicht von Deutschen Rekorden ab: Hannes Schürmann drückte die Bestzeit über 1500 m Freistil auf 23:46,45 Minuten, Vera Thamm verbesserte jene über 50 m Delphin auf 1:24,23 Minuten.

Und Nachwuchsschwimmer Jens Heller trug sich nach 3:07,57 Minuten über 200m Brust als neuer Deutscher Rekordhalter in die Listen ein.

Danzeglocke verteilt Lob

Weltmeister Sebastian Iwanow spulte im Remscheid ein vielseitiges Wettkampfprogramm ab und nutze es als Vorbereitung auf einen internationalen Wettkampf Ende des Monats in Brasilien.

Landestrainer Horst Danzeglocke war mit seinen Athleten zufrieden:

"Wenn man bedenkt dass viele Kaderschwimmer den Wettkampf ohne weitere Vorbereitung aus dem Training geschwommen sind, lässt das für die DKM im November weitere neue Bestleistungen und Rekorde erwarten."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel