vergrößernverkleinern
Holger Nikelis brach sich 1995 bei einem Urlaubsunfall den sechsten Halswirbel © getty

Holger Nikelis holt sich bei der WM im packenden Finale Gold im Einzel. Der DBS nimmt auch Silber und Bronze aus Gwangju mit.

München - Mit der ganzen Palette an Medaillen kehrte die deutsche Delegation von den Tischtennis-Weltmeisterschaften in Gwangju zurück.

Holger Nikelis aus Köln holte sich im Einzel Gold in der Wettkampfklasse 1, Thomas Schmidberger aus Viechtach Silber in der WK3 und Thomas Rau von der Insel Fehmarn Bronze in der WK 6.

Und als Sahnehäubchen erhielt ein ruhmreicher Ballkünstler des DBS Aufnahme in die Hall of Fame. Jochen Wollmert wurde für seine herausragenden Erfolge im Tischtennis von den Verantwortlichen der ITTF und des IPTTC mit dieser besonderen Auszeichnung in einem würdigen Rahmen vor allen Teilnehmern, Trainern, Offiziellen und Zuschauern geehrt.

Schmidberger verliert Fünfsatzkrimi

Der Stuttgarter gewann vier Goldmedaillen bei den Paralympics, zuletzt 2008 in Peking, und wurde sechsmal Weltmeister.

Nikelis, Paralympicsieger von 2004, gewann in einem spannenden Endspiel mit 3:1 (11:3, 6:11, 11:7, 17:15) gegen den Franzosen Jean-Francois Ducay.

Im Finale der WK3 musste sich der erst 19-jährige Schmidberger (RSG Plattling) in einer äußerst attraktiven Begegnung erst im fünften Satz dem Chinesen Panfeng Feng beugen. Das Ergebnis aus Sicht des Bayern: 13:11, 6:11, 11:8, 1:11, 7:11.

Undankbare vierte Plätze für Kilger und Wollmert

Im Spiel um Platz 3 schnappte sich Rau vom RSV Landkirchen überraschend mit 3:1 gegen den Chinesen Chao Chen die Medaille.

Auch Walter Kilger aus Gotteszell konnte mit seinem vierten Platz in der WK 1 sehr zufrieden sein, schlug er doch im Laufe des Turniers mehrere Weltklassespieler die vor ihm in der Weltrangliste stehen.

Der Weltranglistenerste Jochen Wollmert errang in einem sehr starten Feld der WK 7 ebenfalls den undankbaren vierten Platz und will nun mit seinem Teamkollegen Rau im Mannschaftskampf auftrumpfen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel