Sebastian Iwanow hat sich bei der Schwimm-WM der Behindertensportler im niederländischen Eindhoven Bronze über 50 m Freistil geholt.

Der 25-Jährige vom TSV Bayer 04 Leverkusen blieb in 30,74 Sekunden nur eine Hundertstel hinter dem Europarekord des Schweden Andres Olsen. Gold und Silber gingen an die Chinesen Yang Yuanrun und Xu Qing.

"Teilweise war ich mehr bei Dr. Rainer Koll, als beim Training. Er hat genau gesagt wie ich mich verhalten soll ", lobte Iwanow die Behandlung seiner anhaltenden Schmerzen.

Seine Teamkollegin Tanja Gröpper - am Morgen noch mit persönlicher Bestzeit von 37,84 Sekunden - verfehlte dagegen über die gleiche Strecke Bronze. Mit 38,05 Sekunden landete sie beim Sieg der Britin Eleanor Simmonds eine Zehntel hinter Natalie Jones (Großbrittanien) auf dem vierten Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel