Bei der Weltmeisterschaft für Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen in Südafrika hat sich die deutsche Mannschaft eine gute Ausgangsposition für die Zwischenrunde geschaffen.

Mit einem 3:1 (1:0) gegen Ungarn sicherte sich die Elf des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) am Dienstag in Polokwane Platz zwei nach der Vorrunde. Damit ging das Team des ehemaligen Bundesligaprofis Jörg Dittwar vorerst dem Weltmeister Saudi-Arabien aus dem Weg.

Nun wartet auf die Deutschen am Freitag voraussichtlich Portugal als nächster Gegner. Wissam El Hamadi erzielte vor knapp 500 Zuschauern in der 32. Minute die 1:0-Führung, ehe sich Torhüter Marco Schadi kurz nach Wiederanpfiff der Partie den Ball ins eigene Netz legte (47.).

Kevin Horstmann (57.) und Andreas Höper (90.) schossen aber noch den verdienten Sieg heraus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel