Marc Schuh hat bei den Junioren-Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Rollstuhlfahrer und Amputierten im tschechischen Olomouc gleich drei Goldmedaillen abgeräumt.

Der 21-Jährige vom TV Herkenrath verteidigte seine Titel über 100, 200 und 400 Meter in der U 23 erfolgreich.

Den 100-m-Wettbewerb gewann er bei leichtem Gegenwind in 14,81 Sekunden vor Niklas Almers (15,47) und Andreas Ottosson (15,51). Im 200-m-Finale setzte sich Schuh in 26,28 Sekunden ebenfalls überlegen vor den beiden Schweden durch.

Auch seine dritte Pflichtaufgabe über 400 m löste er in 48,71 Sekunden souverän mit über fünf Sekunden Vorsprung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel