Im Vorfeld der alpinen Ski-WM (7. bis 20. Februar) hat der zehnmalige Paralympics-Sieger Martin Braxenthaler bei einem Projekttag in Garmisch-Partenkirchen wintersportbegeisterten Schülern die technischen Grundlagen des Monoskifahrens vermittelt.

Unterstützt wurde Braxenthaler dabei vom mehrfachen alpinen Paralympics-Sieger Gerd Schönfelder, den früheren deutschen Ski-Assen Rosi Mittermaier und Christian Neureuther sowie Rollstuhlbasketball-Nationalspieler und Monoskilehrer Florian Fischer.

"Was zwischen behinderten und nicht-behinderten Sportlern längst zur Normalität geworden ist, sollte sich auch im öffentlichen Bewusstsein widerspiegeln", sagte Braxenthaler, "die Schüler erfahren, dass mit gegenseitigem Respekt ein faires Miteinander möglich ist - und das nicht nur auf der Piste."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel