Die deutsche Sitzvolleyball-Nationalmannschaft wird in Zukunft von Rudi Sonnenbichler trainiert.

Den 64-Jährigen, der von 1984 als Honorar-Bundestrainer Jugend bzw. Juniorinnen und von 1992 bis 2003 hauptamtlicher Bundestrainer/Nachwuchs beim Deutschen Volleyball Verband (DVV) tätig war, reizte die neue Aufgabe. "Für mich liegt der Reiz in der Aufgabe mit Menschen zu arbeiten, die mit/trotz einer Behinderung sportliche Ziele und Visionen haben. Darüber hinaus muss die Kommunikation und die Kooperation im Sitzvolleyball verbessert werden. Die Vereine müssen mit ins Boot", sagte Sonnenbichler.

Mannschaftsführer Jürgen Schrapp freut sich auf die Zusammenarbeit: "Wir freuen uns, dass wir einen so kompetenten und erfahrenen Trainer für das Projekt London 2012 gewinnen konnten. Insgesamt erhoffen wir uns durch Rudi eine Belebung des Sitzvolleyballsports in Deutschland."

Das große Ziel von Sonnenbichler sind die Paralympics 2012 in London. "Wir wollen uns bei der Europameisterschaft in den Niederlanden direkt für die Paralympics 2012 in London qualifizieren", erklärte der 64-Jährige.

Bei der letzten Europameisterschaft belegte die Nationalmannschaft den dritten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel