Vanessa Low hat bei der Junioren-WM der behinderten Leichtathleten in Dubai Gold, Silber und Bronze gesichert.

Die 20-Jährige von Bayer Leverkusen sprintete zunächst in 18,10 Sekunden über 100 Meter auf Platz 2 bei den Beinamputierten, um dann mit 3,98 Metern ihren Titel im Weitsprung knapp vor der Russin Rdomakinna zu verteidigen.

Über 200 Meter vervollständigte Low mit Bronze ihren Medaillensatz und verbesserte ihren Deutschen Rekord deutlich auf 37,04 Sekunden.

Drei Medaillen holte auch ihre Vereinskollegin Laura Darimont, die über 100 und 200 m auf Platz 3 der Armamputierten lief und im Speewurf mit neuer persönliche Bestleistung von 30,31 Metern Silber gewann.

"Vanessa und Laura haben in Dubai überzeugt. Speziell die Tatsache, dass bei Laura im Speerwurf der Knoten geplatzt ist freut uns sehr", sagte Pressesprecher Jörg Frischmann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel