vergrößernverkleinern
Daryl Peach kürte sich 2007 durch einen Finalsieg über den Ungarn Vilmos Földes zum Weltmeister im 9-Ball © getty

Zwei illustre Engländer fordern in der 2. Runde des World Cup of Pool die Deutschen - und erheben sich über die Eingereisten.

Von Martina Farmbauer

München - Wenn im Fußball von einem B-Team die Rede ist, dann ist eine Mannschaft gemeint, die vor allem aus Ersatzspielern besteht.

Beim World Cup of Pool (täglich LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) ist das anders. Beim Spektakel in London ist es dem Gastgeber erlaubt, zwei Doppel an den Start zu schicken. Und zwar nur dem.

Weil der Gastgeber des World Cup of Pool in diesen Tagen erstmals England ist, bilden Daryl Peach und Chris Melling das einzig wahre B-Team. Sie leisten damit England A, bestehend aus Darren Appleton und Karl Boyes, Gesellschaft. (TELETEXT: Mehr zum Billard auf Seite 112)

Melling überragt beim Mosconi-Cup

Chris Melling, 34, euphorisiert die Tatsache, dass vier einheimische Queue-Artisten auftreten: "Das ist brilliant für die britischen Fans und ich bin sicher, dass mit ihrer Hilfe beide Mannschaften eine echte Chance haben, es bis zum Ende zu schaffen."

Was einen Sieg des B-Teams in der zweiten Runde gegen die Deutschen Ralf Souquet und Dominik Jentsch vorraussetzt. (WORLD CUP: Spielplan und Ergebnisse)

Tatsächlich ist nicht nur England A, sondern auch England B hochkarätig besetzt. Daryl Peach hat die Pool-WM im 9-Ball 2007 gegen Vilmos Földes aus Ungarn mit 11:2 gewonnen, Chris Melling wurde wertvollster Spieler beim Mosconi-Cup im vergangenen Jahr, bei dem eine Auswahl aus Europa gegen ein Team aus den Vereinigten Staaten antritt.

Tausendsassa Melling

Außer dieser Auszeichnung hat Melling einige Rekorde aufzuweisen, unter anderem ist er der erste Mensch, der sowohl 8-Ball Pool, 9-Ball Pool als auch Snooker professionell gespielt hat, und das zur selben Zeit.

Mal abwarten, ob das die Pool-Legende Souquet und Supertalent Jentsch beeindruckt, oder das 7:4 der favorisierten Briten in der ersten Runde gegen Portugal.

Peach ist fest entschlossen, sein Ding durchzuziehen und den Heimvorteil zu nutzen. Er erhebt sich über die Eingereisten: "Es gibt viele andere großartige Teams, aber auf heimischem Boden zu sein, in der legendären York Hall, wird Männer von Jungs trennen! Auf geht's!"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel