vergrößernverkleinern
Felix Neureuther kuschelt auch mal gerne alleine. © Facebook/FelixNeureutherFansite

Ein unmoralisches Angebot für Skirennläufer Felix Neureuther? Ihm wurde eine Nacht mit einer Blondine in Aussicht gestellt - allerdings hat die Sache einen Haken.

Slalomstar Felix Neureuther (30) ist immer für einen Spaß zu haben - nicht aber für eine gekaufte Nacht mit einer Blondine. Das stellt der ansehnliche Athlet auf seiner Facebook-Seite klar. "Man hat mir heute eine heisse Nacht mit einer Blondine angeboten", schreibt Neureuther da und macht auch gleich deutlich, was er von diesem Angebot hält: "Die Welt ist so abstoßend und ekelhaft geworden, dass es einem nur schlecht werden kann ..."

Doch was genau steckt hinter dem unmoralischen Angebot mit der Blondine, von dem Felix Neureuther auf Facebook spricht? Die Antwort: eine Werbeaktion. "Im Tausch dafür sollte ich bei allen meinen Facebook-Freunden Werbung für einen Badreiniger machen", erklärt der erfolgreiche Wintersportler. Wie viele andere hat auch Felix Neureuther offenbar den derzeit auf Facebook und WhatsApp kursierenden Kettenbrief erhalten. Darin geht es um Werbung für das Reinigungsmittel.

Ob er sich auf den zweifelhaften Deal eingelassen hat? Felix Neureuther beantwortet die Frage mit viel Selbstironie: "Natürlich habe ich abgelehnt, denn ich bin moralisch gefestigt und habe einen starken Willen. Genauso stark wie Axon, der flüssige Badreiniger mit spezieller Fettlöseformel! Jetzt auch mit Zitronen und Vanilleduft!!"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel