vergrößernverkleinern
Lukas Podolski freut sich auf die Zeit in Mailand. © Instagram/poldiofficial

Neues Jahr, neuer Verein, neue Stadt - für Lukas Podolski änderte sich Anfang 2015 so einiges. Von London aus ging es für ihn nach Mailand. Doch auch wenn er dort auf einen sportlichen Neuanfang hoffen kann, eines wird ihm bei Inter trotzdem fehlen: seine Familie!

Die wird nämlich auch weiterhin in Köln bleiben, wie Lukas Podolski (29) der "Bild" erzählt. "Ja, wir werden abwechselnd pendeln", gibt er im Gespräch mit dem Blatt zu Protokoll. Der Grund: sein kleiner Sohn Louis. Der soll, wenn es nach ihm und Ehefrau Monika geht, nämlich anscheinend ohne dauernde Ortswechsel aufwachsen. "Wir wollen unseren Sohn wie gehabt nicht aus dem gewohnten Umfeld wie der Schule reißen", berichtet der stolze Papa.

Sechs Jahre ist Louis Gabriel Podolski, wie der Spross mit vollem Namen heißt, mittlerweile alt und gewiss mit Freunden und seiner Familie fest in Köln verankert. Dass er seine Liebsten auch in Zukunft nicht jeden Tag um sich haben wird, daran ist Lukas Podolski inzwischen offenbar gewöhnt. Immerhin weilte seine Frau Monika, die er 2011 nach langjähriger Beziehung geheiratet hatte, mitsamt Louis auch während seiner Zeit beim FC Arsenal in Poldis Heimat.

"Man kann seine Freizeit ja nutzen, wie man möchte", erklärt der Inter Mailand-Neuzugang jetzt gelassen. "Es ist ja nur eine Stunde Flugzeit zwischen den Städten. Wenn ich die Möglichkeit habe, werde ich dies nutzen." Lange auf seinen Papa verzichten muss der kleine Louis also auf gar keinen Fall.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel