vergrößernverkleinern
London-Trip: Die NBA-Stars von den Milwaukee Bucks haben die Stamford Bridge erobert. © getty images

Starbesuch aus den USA: Anlässlich der "NBA Global Games" am Donnerstag sind die Milwaukee Bucks nach London gereist. Den Kurztrip nutzten sie nicht nur für Sightseeing, sondern auch für einen Besuch an der Stamford Bridge.

Ganz ausführlich erkundeten die NBA-Stars rund um Brandon Knight (23), Khris Middleton (23) und Giannis Antetokounmpo (20) am Dienstag das Stadion von Chelsea und ließen sich sogar in Trikots des Premier-League-Klubs fotografieren. Doch die Chance, eine europäische Stadt in Ruhe kennenzulernen, ließen sich die Spieler der Milwaukee Bucks natürlich nicht entgehen und zogen weiter zum Buckingham Palace, wo sie in ihren sportlichen Trainings-Outfits auffielen wie bunte Hunde.

"Wir freuen uns riesig, hier zu sein", schwärmte Chefcoach Jason Kidd (41) laut "Daily Mail". "Ich bin schon für die letzten zwei Spiele in London gewesen und es war immer eine tolle Erfahrung. Es gibt hier soviel zu sehen und zu tun, es ist einfach eine tolle Stadt!"

Für den griechischen NBA-Star Giannis Antetokounmpo ist das Match gegen die New York Knicks am Donnerstag hingegen das erste, das er im Rahmen der "NBA Global Games" bestreitet. "Ich bin sehr aufgeregt", zeigte sich der 20-Jährige begeistert. "Das ist das erste Mal, dass ich mit dem Team außerhalb der USA reise und ich habe mich echt darauf gefreut."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel