vergrößernverkleinern
Hat die Operation gut überstanden: Lewis Holtby. © Facebook/lewisholtby18

Er kann schon wieder lächeln, zumindest ein bisschen: Lewis Holtby vom Hamburger SV hat seine Operation gut überstanden und schickt seinen Facebook-Anhängern positiv gestimmte Grüße aus dem Krankenbett.

Es war ein riesiger Schock im Testspiel gegen die Eintracht Frankfurt: Lewis Holtby (24) verletzte sich beim Match in Al Ain schwer, brach sich das linke Schlüsselbein und musste deswegen auf den OP-Tisch. Dabei wollte der Neuzugang aus Tottenham doch jetzt erst so richtig durchstarten!

Das hatte der 24-Jährige erst kürzlich in einem selbstkritischen Interview verlauten lassen. Doch seine Pläne wurden jäh durchkreuzt, als er mit seinem Gegenspieler Martin Lanig (30) zusammenprallte. Der erste Verdacht bestätigte sich und der HSV-Kicker wurde in Abu Dhabi operiert.

"Das ist natürlich ganz bitter für Lewis. Es tut mir unheimlich leid für ihn. Wir werden ihn mit all unseren Mitteln unterstützen", sagte Trainer Josef Zinnbauer laut "Spiegel". Und bitter für das Team: Mindestens zehn Wochen wird Lewis Holtby ausfallen.

Nach dem ersten Schock scheint er sich wieder gefangen zu haben. Das Facebook-Foto aus dem Krankenhaus jedenfalls wirkt recht zuversichtlich. "Operation ist gut verlaufen!!", lässt er seine Fans wissen. "Positiv denken... Kann es kaum erwarten, wieder auf dem Platz zu stehen. Das wird mich nicht aufhalten", gibt sich der Mittelfeldspieler optimistisch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel