vergrößernverkleinern
Ist Stefan Kießling über das Verpassen der WM 2014 hinweg oder macht er nur gute Miene zum bösen Spiel? © Facebook/OBI

Die Absage von Joachim Löw hat Stefan Kießling offenbar bestens verkraftet - zumindest hat er mit einem OBI-Werbeplakat die Schmunzler auf seiner Seite. Demnach schaut der Leverkusener von zu Hause aus am besten den WM 2014-Spielen zu.

Zur WM 2014 hat es Stefan Kießling (30) nicht geschafft, doch laut einer OBI-Werbung, scheint der Stürmer damit aktuell kein Problem mehr zu haben. "Zu Hause bleibt sich's am besten mit OBI", lautet der neueste Werbespruch der Bauhauskette, die mit dem langjährigen Bundesligaspieler wirbt.

Via Facebook postete das Unternehmen ein Foto der aktuellen Kampagne. "Stefan Kießling hat's gut. Er macht es sich im Garten gemütlich und drückt unseren Jungs die Daumen", lautet der Kommentar zum Werbeplakat. Kießling hat es sich auf dem Bild tatsächlich breit grinsend auf einem Sofa im Garten bequem gemacht und freut sich auf die WM 2014.

Trotz der Nichtberücksichtigung vonseiten Joachim Löws (54) hegt der klassische Stoßstürmer offenbar keinen Groll gegen die Nationalmannschaft. Dem Plakat zufolge werde Stefan Kießling "unseren Jungs die Daumen" drücken.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel