vergrößernverkleinern
David Beckham musste vor der Ausstrahlung seiner Doku gestehen, dass Frösche nicht seine Lieblingstiere sind. © getty images

Für die Dokumentation "David Beckham into the Unknown" begab sich der ehemalige englische Nationalspieler auf ein großes Abenteuer. Seine Reise in den Amazonas-Regenwald wurde nun erstmals im britischen TV ausgestrahlt.

Begleitet von drei seiner besten Freunde wagte sich David Beckham (39) in der Doku "David Beckham Into the Unknown" in den brasilianischen Amazonas. Nach eigener Aussage, um aus seinem durchaus stressigen Leben für kurze Zeit auszubrechen, wie er vor einigen Tagen im Interview mit Reisejournalist und "Monty Python"-Star Michael Palin (71) berichtete. Via Facebook kündigte der Ex-Kicker nun die Ausstrahlung der Doku am gestrigen Pfingstsonntag auf BBC1 an.

Für alle deutschen Beckham-Fans besteht aber noch Hoffnung, denn die Dokumentation soll seinem Post zufolge auch in vielen anderen Ländern ausgestrahlt werden. Ausgerüstet mit dem Motorrad und begleitet von drei sehr guten Freunden ging der Brite auf Erkundungstour - auch, um sich selbst ein wenig zu finden. Während der Reise für "David Beckham Into the Unknown" lernte er auch die Ethnie der Yanomami-Indianer kennen und konnte neue Eindrücke auf sich wirken lassen.

Ganz aktuell wurde David Beckham zudem von Prinz William (31) zum Botschafter der neuen Kampagne des Royals gekürt. Die Rettung bedrohter Wildtiere hat sich die Wohltätigkeitsorganisation "United for Wildlife" als Ziel gesetzt. "Ich fühle mich geehrt, bei dieser wichtigen und mächtigen Kampagne mitzuwirken", sagte Beckham laut "Welt/dpa" bei einer gemeinsamen Präsentation in London.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel