vergrößernverkleinern
Die WM 2014 scheint Rihanna voll und ganz in ihren Bann gezogen zu haben. © Getty Images/Dimitrios Kambouris

Wie so viele andere Stars ist auch Rihanna derzeit im WM 2014-Fieber. Auf Twitter kommentierte die Sängerin fleißig das England-Spiel gegen Uruguay. Bahnt sich da etwa eine neue Karriere an?

Knapp 36 Millionen Twitter-Follower wurden am Donnerstagabend mitteleuropäischer Zeit von Rihanna (26) über die Partie England gegen Uruguay auf dem Laufenden gehalten - und das beinahe in Form eines Live-Tickers. Das Popsternchen hegt bei der WM 2014 offenbar auch eine Leidenschaft für die Kicker von der Insel.

Nach dem 1:0 für die Südamerikaner schrieb Rihanna auf der Plattform: "England, was macht ihr??!" Das zweite Tor von Uruguay kommentierte die singende Schönheit mit den Worten "Meine Güte, sie wissen es doch besser, Suarez nicht so viel Raum zu lassen." Der Doppeltorschütze verdient schließlich derzeit sein Brötchen beim FC Liverpool und wurde vergangene Saison sogar Torschützenkönig. Seine Spielweise müsste den Engländern dementsprechend bekannt sein.

Zwischendurch schöpfte Rihanna anscheinend aber trotzdem noch etwas Hoffnung und feierte das Tor von Wayne Rooney (28) zum Ausgleich: "Roooonnnnnnnneeeeeeeyyyyyy", heißt es entsprechend in einem Tweet. Bei allem Ärger über die Niederlage Englands erkennt Rihanna die Leistung von Uruguay zum Glück an und hebt nicht nur den Torwart Fernando Muslera (28) bei Twitter hervor, sondern die gesamte Defensive.

Rihannas Follower dürften nun gespannt sein, wie sie die WM 2014-Partie Deutschland gegen Ghana kommentiert. Denn einerseits steht Sie laut eigener Aussage auf die Tattoos von Kevin-Prince Boateng (27), andererseits zeigte sich RiRi zuletzt auch begeistert von der Spielweise der Deutschen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel