vergrößernverkleinern
Schicke Ausgehkleidung: Victoria und David Beckham beim Wimbledon-Finale. © getty images

Das Finale zwischen Novak Djokovic und Roger Federer in Wimbledon begeisterte nicht nur die weltweiten Tennisfans vor dem TV. Auch auf den Rängen wurde natürlich viel gejubelt - viele Celebrities haben sich extra für das Ereignis auf den Weg nach London gemacht.

Novak Djokovic (27) und Roger Federer (32) lieferten den Zuschauern im Wimbledon-Finale Tennis der Spitzenklasse. Da werden auch die vielen prominenten Fans froh gewesen sein, den Weg auf die Tribüne gefunden zu haben. Unter anderem waren David (39) und Victoria Beckham (40), die mittlerweile wieder in London leben, in der Royal Box am Centre-Court anwesend.

Aus Hollywood war ebenfalls reichlich Prominenz in Wimbledon erschienen. Auf der Tribüne wurden Samuel L. Jackson (65) und Schauspielkollege Bradley Cooper (39) gesichtet. Cooper war mit seiner Modelfreundin Suki Waterhouse (22) angereist. Auch "Wolverine"-Star Hugh Jackman (45) schaute sich das intensive Match zwischen Novak Djokovic und Roger Federer mit Freuden an.

Über royalen Besuch durften sich die beiden Tennisspieler selbstverständlich auch freuen: Das große Finale in Wimbledon hatte auch Prinz William (32) und Herzogin Kate (32) angelockt - sie hatten in diesem Jahr auch schon das Aus vom britischen Vorjahressieger Andy Murray (27) im Viertelfinale im Publikum verfolgt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel