vergrößernverkleinern
Usher würde LeBron James liebend gerne bei den Cleveland Cavaliers begrüßen. © Twitter/Usher, Instagram/kingjames

Ginge es nach Usher, so gibt es für LeBron James nur einen Klub, zu dem der Superstar wechseln sollte. Der Musiker ist Miteigentümer der Cleveland Cavaliers und würde nicht zögern, für Anwerbungsversuche selbst zum Telefonhörer zu greifen.

Wie die gesamte NBA hält aktuell auch Usher (35) den Atem an und wartet auf die Entscheidung von LeBron James (29), für welchen Klub der Basketballer zukünftig auflaufen wird. Der Mitbesitzer der Cleveland Cavaliers würde es natürlich am liebsten sehen, wenn der verlorene Sohn zurück zu seinem ehemaligen Verein wechseln würde.

Auch vor einer persönlichen Kontaktaufnahme würde Usher selbstverständlich nicht zurückschrecken. "Ich möchte sagen, dass ich nicht zu stolz bin, um den Telefonhörer aufzunehmen und einen Anruf zu tätigen", sagte der Sänger in einem Radiointerview mit dem Sender 103.5 KISS FM in Chicaco und stellte so seine Hilfe für die Verpflichtung von LeBron James in Aussicht.

Ganz unabhängig von der möglichen Rückkehr des Superstars an seine alte Wirkungsstätte ist Usher stolz auf das, was die Cleveland Cavaliers auch ohne James geleistet haben. "Was wir als Team in den vergangenen Jahren nach seinem Abgang aufgebaut haben, ist meiner Meinung nach erstaunlich", erklärte der Basketballfan. So oder so kündigte der Musiker zudem eine rosige Zukunft für das NBA-Team an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel