vergrößernverkleinern
Jürgen Brähmer gewann als Amateur bis 1999 von 100 Kämpfen 95 © getty

Brancalion redet sich stark, dürfte aber Brähmers EM-Titel nicht gefährden. Der Pflichtherausforderer kommt wie bestellt.

Oberhausen - Premiere für Jürgen Brähmer: Der Halbschwergewichtler verteidigt am Samstag (22 Uhr) erstmals in seiner Box-Karriere einen Titel.

In Oberhausen verteidigt der 30-Jährige seinen Europameister-Gürtel gegen Pflicht-Herausforderer Antonio Brancalion aus Italien.

"Die Titeleroberung, so sagt man, ist ja einfacher, als nun den Titel zu verteidigen", sagte der Schweriner: "Ich bin nun immer der Favorit und jeder Herausforderer ist heiß, mir den Titel abzunehmen."

Durchwachsener Kampfrekord

Für seinen 33 Jahre alten Gegner ist der Kampf wahrscheinlich die letzte Chance auf einen Titelgewinn.

"Ich bin der Außenseiter, das ist klar", sagte Brancalion, "aber Jürgen hat viel zu verlieren und ich bin sicher, dass ich ihn stürzen kann."

Brancalion hat bei 40 Profikämpfen allerdings schon sechs Niederlagen und zwei Unentschieden in seinem Rekord.

Geringes Risiko

Der Ringveteran aus Rovigo hat sich schon in der Vergangenheit als dankbarer Gegner für Kämpfer aus der Hamburger Universum Box-Promotion erwiesen.

So unterlag er bereits 2003 gegen Mario Veit und scheiterte 2006 bei seinem ersten Griff nach dem EM-Gürtel an dem Kroaten Stipe Drews. Nur acht seiner Kämpfe konnte er vorzeitig gewinnen.

Viel schiefgehen kann da eigentlich nicht für den Blondschopf aus Mecklenburg, wenn er eine konzentrierte Leistung bringt.

Die Grundlage für eine WM-Chance

Für den Schweriner, der von der WBA wieder als Nummer 1 der Weltrangliste geführt wird, ist dieser Europa-Titelkampf eine wichtige Zwischenstation zu höheren Zielen. "Es ist mein Ziel, mir im Halbschwergewicht die Grundlage für eine WM-Chance zu erarbeiten", sagte Brähmer.

Bei seinem ersten Griff nach dem WBA-Titel unterlag er im November dem Argentinier Hugo Hernan Garay allerdings klar. 36876(DIASHOW: Prügel von Garay) Brähmer kassierte damals die zweite Niederlage in jetzt 34 Kämpfen.

Europameister wurde er vor drei Monaten durch einen überzeugenden K.o.-Sieg gegen den Franzosen Rachid Kanfouah. (Brähmer schickt Kanfouah ins Krankenhaus)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel